Darum geht’s

Gott ruft Menschen in seine Nachfolge, um in ganz unterschiedlichen Lebensbereichen zu wirken. Da ist die Gemeindereferentin, die Kinder auf ihrem Glaubensweg vielfältig begleitet; da ist der Religions­lehrer, der Jugendlichen Jesus durch spannende Geschichten in der Bibel näherbringt. Da ist der Pfarrer, der Menschen im Gottesdienst stärkt; da ist die Ordensfrau, die trauernden Menschen ein offenes Ohr schenkt; da sind die Eltern, die den Glauben in der Familie wachhalten …
Hinter all dem steht die Kraft des Glaubens – und die Berufung, den Glauben selbst und mit anderen zu leben. Halten wir im Gebet um Berufungen diese Kraft lebendig. Seien auch Sie Berufungsbegleiter mit ihrem regelmäßigen Gebet. Die Initiative Samuel lädt sie dazu ein.

 

Das Ziel der Initiative sind 2000 Beterinnen und Beter, die es sich zum Herzensanliegen machen um geistliche Berufungen in unserer Diözese Speyer zu beten.

Konkret beten wir:

• um christliche Ehepaare und Familien
• um Berufungen zum Priester, Diakon
• und zum geweihten Leben
• um Berufungen im pastoralen Dienst
• um Menschen, die Jesus Christus zum
• Mittelpunkt ihres Lebens machen

Dr. Karl-Heinz Wiesemann, Bischof von Speyer

Liebe Schwestern und Brüder!

In der Heiligen Schrift ruft uns der Herr auf, mutig und vertrauensvoll um das zu bitten, was wir benötigen. Als Kirche brauchen wir dringend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Weinberg des Herrn, denn „die Ernte ist groß, aber es gibt nur wenig Arbeiter“ (Matthäus 9,37). Wir brauchen Menschen, die für das Evangelium und das Reich Gottes brennen. Im Gebet wird uns bewusst, dass Berufungen keine Selbstverständlichkeit sind, und wie sehr ein jeder und eine jede, die sich vom Geist Jesu erfüllen und senden lassen, wundervolle Geschenke Gottes sind. Daher möchte ich Ihnen das Gebet um geistliche Berufungen ganz besonders ans Herz legen.
Die nun eröffnete Initiative Samuel erinnert daran, wie wichtig es ist, dass es Menschen gibt, die anderen helfen, ihre Berufung zu erkennen. Die Bibel berichtet uns von der Berufungsgeschichte des kleinen Samuel, den der Herr ruft. Aber das Ohr Samuels ist für den Ruf Gottes noch nicht geschärft. Gott sei Dank gibt es da den wachen Eli, der im Tempel lebt und Erfahrung im Gebet mit der Gegenwart Gottes hat. Er hilft Samuel die Stimme, die er gehört hat, mit Gott in Verbindung zu bringen und sich für den Ruf Gottes bereitzuhalten: „Rede, Herr, dein Diener hört“ (1 Samuel 3,10).
Auch heute ruft der Herr Menschen in seine Nachfolge. Werden wir durch unser Gebet für sie zu Berufungshelfern! Nehmen wir das Wort Christi ganz ernst: „Bittet, und es wird euch gegeben werden.“ (Matthäus 7,7) Daher würde ich mich freuen, wenn sich in unserem Bistum viele Menschen finden, die sich das Gebet um geistliche Berufungen zu ihrem Herzensanliegen machen.

Dr. Karl-Heinz Wiesemann, Bischof von Speyer

Für die Initiative Samuel stehen:

Sandra Petrollo Shahtout, Pastoralreferentin & Religionslehrerin
Ralf Feix, Pfarrer
Elisa Ahrens, Theologin
Tobias Heil, Kaplan
Dominique Haas, Pastoralassistentin

Das wollen wir erreichen

Das Ziel der Initiative sind 2000 Beterinnen und Beter, die es sich zum Herzensanliegen machen um geistliche Berufungen in unserer Diözese Speyer zu beten.

Das wollen wir bewirken